Montag, 11 Dezember 2017 16:42

Telefonat mit der Anwaltskanzlei in ALES

Nachdem das Leverkusener Oberbürgermeisterbüro wieder bei uns anrief, um sich nach dem neuesten Stand zu erkundigen, haben wir uns unverzüglich mit der Anwaltskanzlei in Verbindung gesetzt. DAS GERICHT HAT NOCH NICHTS BESCHLOSSEN!

Die Medien sind informiert, mehr können wir nicht tun. WIR WARTEN WEITER!

Sonntag, 10 Dezember 2017 22:18

Wir warten immer noch auf das Urteil

Liebe Leute, wir können nichts dafür, dass es so lange dauert. Die französischen Justizmühlen mahlen zurzeit sehr langsam. Dies könnte damit zu tun haben, dass das Justizministerium in Frankreich beschlossen hat, den Gerichtsstandort Nimes zu beschneiden. Toulouse und/oder Montpellier sind jetzt wohl die Städte, die nun noch mehr Arbeit bekommen. Genaues wissen wir noch nicht, aber sobald wir irgendetwas in Erfahrung gebracht haben, gibt es hier im Blog ganz sicher eine Meldung.

Auf „weiterlesen“ klicken lohnt sich nicht - da steht nichts mehr...

Wir wünschen allen Freunden des Zeltlagers eine erfolgreiche Woche!

Mittwoch, 22 November 2017 17:41

Urteilsspruch vertagt

Heute um 17.14 Uhr hat uns unsere Anwältin aus Alès mitgeteilt, dass die Urteilsverkündung auf den 6. Dezember vertagt wurde. Dies sei in Frankreich überhaupt nichts Ungewöhnliches. Wir warten also weiter...

Montag, 20 November 2017 08:56

Ein ergebnisloses Wochenende

Es bleibt weiter spannend. Dies ist zwar nicht in unserem Sinn, aber wir können nichts dagegen machen. Erwartungsgemäß kamen selbstverständlich am Wochenende keine Nachrichten aus Frankreich. Täglich fragen die Medien und die uns unterstützenden Parteien, die CDU und die SPD sowie ganz viele interessierten Menschen, ob es Neuigkeiten gibt.

Donnerstag, 16 November 2017 18:42

Wir warten immer noch auf das Urteil

Liebe Leute! Wir können leider immer noch nicht sagen, wie sich das Gericht in Nimes entschieden hat. Die Anwaltskanzlei hat uns heute keine Mitteilung machen können, weil das Urteil immer noch nicht vorliegt.

Mittwoch, 15 November 2017 19:23

Noch keine Neuigkeiten aus Frankreich

Was für ein nervenaufreibender Tag! Mindestens zweihundertmal haben meine Telefone geklingelt, gesummt, gepiept, gerappelt oder getutet - und das ganz oft zeitgleich. Dazu kamen noch etliche Mails. Mein Kollege Jörg wird ähnliche Erlebnisse gehabt haben...

Samstag, 04 November 2017 18:38

Das zermürbende Warten

Der Tag der Entscheidung rückt näher. Stunde um Stunde steigt die Spannung. Am 15. November soll das Urteil verkündet werden. Eine Prognose können wir nicht abgeben. Unsere Anwältin hält sich auch bedeckt.

Freitag, 20 Oktober 2017 22:05

In den Herbstferien haben wir geschlossen

Die Räumlichkeiten der Jugendförderung St. Antonius haben während der Herbstferien geschlossen. Nach den Ferien sollten eigentlich die Anmeldungen für das 61. Ferienlager ausgegeben werden, aber aufgrund der noch nicht geklärten Lage müssen wir abwarten.

Letzte Änderung am Samstag, 21 Oktober 2017 06:53
Mittwoch, 11 Oktober 2017 21:06

Im Justizpalast von Nimes

Um 14.00 Uhr waren wir heute vor Gericht geladen. Womit wir nicht gerechnet hatten, war die Besonderheit bei französischen Gerichten, dass weitere Fälle auch um 14.00 Uhr verhandelt werden sollten. Bei den Anwälten besteht die Übereinkunft, dass die Kolleginnen und Kollegen, die von weither kommen, zuerst vortragen dürfen. Wir waren am Ende dran, da unsere Anwältin aus ALES und der Gegner aus AVIGNON kommt.

Gestern erreichte uns ein wirklich hilfreiches Schreiben der Abteilung Jugendseelsorge des Erzbistums Köln. Dieses haben wir sofort nach Erhalt unserer Anwältin in Frankreich übermittelt. Wir hoffen, dass es unserem Schriftsatz noch beigefügt werden kann.

Letzte Änderung am Samstag, 30 September 2017 09:39
Seite 1 von 43
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .