Donnerstag, 24 August 2017 01:33

Um 1.32 Uhr rollte der letzte Transit auf den Hof der Jugendförderung

Am Mittwoch um 11.00 Uhr verließen die Nachtruppfrauen und Männer mit vier Transits mit schweren Anhängern Saint Julien de Peyrolas. Ein VW-Golf mit Pastor Leo und Jonas sowie ein vollbesetzter Dacia konnten durchstarten.

Die Gespanne fuhren entsprechend langsam und fahrzeugschonend. Das Wetter unterwegs war durchweg schön, so dass die Rückfahrt sehr angenehm und stressfrei verlief. Bis gegen 2.00 Uhr morgens wurden die Hänger auf dem Hof hin und her rangiert, so dass am Donnerstag um 15.00 Uhr alle zeitgleich entladen werden können. Wer noch nichts zu tun hat, kann sich gerne in Wiesdorf bei uns einfinden. Hilfe ist willkommen. 

Selbstverständlich kann man auch früher in Erscheinung treten. Eine drei Kilogramm schwere luftgetrocknete Salami aus der Provence wird uns Kraft geben...

 

   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .