Freitag, 11 August 2017 17:37

Donnerstag, 10.08.2017

Leider mussten am heutigen Tag die Touren Toulourenc und Große Kanutour abgesagt werden. Die Meteorologen kündigten Temperaturen von 20 Grad an. Die Wassertouren benötigen Hitze, ansonsten sind diese Touren eher unangenehm, weil man stetig friert. In der Toulourenc Schlucht ist es grundsätzlich ordentlich kühler. Wir wollen Erkältungen, Halsschmerzen und Blasenentzündungen vermeiden, daher hat die Lagerleitung kurzfristig diese Entscheidung getroffen.

Die Gruppen Laura, Marcel, Michèle und Maik  verbrachten den Nachmittag im Paradies. Leider ist der Baum, an dem man sich wie Tarzan an der Liane ins Wasser schwingen konnte, der Motorsäge ausgesetzt worden, dennoch genossen die Kinder die Strandatmosphäre. Auf dem Rückweg ernteten Lauras Girls einen Pflaumenbaum ab. Michèles Gruppe wurde vom Lagerhund Emma begleitet. Emma wird Küchenchef Raphael nach Hause begleiten. Die Australian Shepherd Hündin ist uns zugelaufen, sie gehört einer Hippie Truppe und büchste bereits in der ersten Hälfte stetig aus. Raphael sprach mit dem Besitzer, der ein ganzes Rudel hat. Da sie immer wieder ausbüchst haben sich die beiden geeinigt. Emma, die eigentlich Boulette heißt, darf zu Raphael, also hierbleiben. Zurzeit ist sie läufig, sie sucht nachts sehr gerne meine Behausung auf und macht meinem Jack Russell Terrier Beppo schöne Augen. Emma traute sich bei der Wanderung zum Paradies nicht über die Brücke, also trug Gruppenkind Dominik die Hündin über die Brücke.

Die Truppe wurde von 4 Girls von Leiterin Buffy begleitet.

Marcels und Marcos Truppe spielte am Vormittag Poker. Maurice gewann und gewann und Lukas ist auch ein geviewter Zocker.

Einige von Gerds Jungs fuhren vormittags zum Intermarché. Buffys Gruppe begleite die Jungs. Jan und Nils zeigten sich gentlemanlike, sie trugen ein Rad der Mädels zum Lager, da das Bike einen platten Reifen hatte. Nachmittag fuhren die goßen Jungs mit den Kanus über die Fischtreppe zum Paradies.

Vu's Jungs verbrachten sowohl den Vormittag, als auch den Nachmittag auf dem Platz und im Dorf. Auch Daniels Halbstarke verbrachten den Tag im Lager und erholten sich von der Forsthaustour. Einige sah ich auf den Trampolinen, als ich zurück von meinem Krankenhausmarathon kam.

Die Kleinsten von Axel und Christine wanderten zu den Cascaden. Mit ihren kurzen Beinen benötigten sie mit Pausen 5 1/2 Stunden. Den Kleinen war das Wasser etwas zu kalt, dennoch gab es ein paar knallharte Hombres, die von den Klippen sprangen und schwimmen gingen.

Vier von Tines girls machten mit Bonzo die Fahrradübungstour. Andere fuhren zum Intermarché. Wer zum Mittelmeer mitfahren kann werden ich am 11.08. berichten.

Marcos Truppe übte sich in Frisbee und im Pokern. Janek erklärte den anderen das beliebte Kartenspiel und Tobi mimte den Croupier. Roman ist am späten Nachmittag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Da er mit seinem Arm etwas mehr Bewegungsfreiheit im Zelt benötigt, wechselte er kurzerhand in Vu's Gruppe, da hier weniger Kinder im Zelt schlafen. Ihm geht es auch in dieser Gruppe gut.

Dennis Jungs hatte heute Küchendienst.

Marions Gruppe bleib auf eigenen Wunsch im Lager. Sie boten der Küche ihre Hilfe an und verbrachten den Tag mit spielen und mit sonnenbaden und schwimmen am Dorfstrand.

Ein Teil von Tobias Truppe und Dominiks Jungs besuchte heute den Markt im mittelalterlichen Dorf Aiguèze und wanderten zum Gipfelkreuz. Den Nachmittag haben die Jungs im Lager gespielt.

Temperaturen von ca 26 Grad herrschten heute bei uns.

Zum Abendessen gab es heute chinesische Gemüsepfanne mit Reis.

 

Letzte Änderung am Freitag, 11 August 2017 19:56
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .