Sonntag, 30 Juli 2017 10:13

Samstag, 29. Juli 2017

Unsere Forsthaus Wanderer der Gruppen Thomas und Mine wurden doch nur von Gruppenleiter Daniel begleitet (ohne Gruppe). Sie starteten heute besonders früh in den Tag. Als die ersten bereits um 5:30 Uhr die Augen aufmachten, war es draußen noch dunkel. Die Gruppe beschloss, sich noch einmal umzudrehen. Das klappte nicht so richtig, also gab es doch bereits um 6:00 Uhr Frühstück. Bei dieser Tour ist es wichtig, früh los zu kommen, um am kühleren Vormittag schon viele Kilometer zu wandern. Später am Tag brennt einem die Sonne im Canyon auf den Pelz und erschwert das Wandern sehr. Die Gruppe staunte nicht schlecht, dass sie wieder von zwei Bergziegen begleitet wurde. Die Tour war ein Traum. Sie konnten sogar drei Schwimmpausen einlegen und waren trotzdem pünktlich zum Abendessen im Lager.

Die Gruppen von Lena, Joana, Nik, Jacky und Alex wurden heute zu richtigen Bergsteigern. Die Sarazenen Zähnchen Tour geht nämlich in der ersten halben Stunde nur bergauf. Am Anfang sind die Beschwerden dementsprechend groß, aber sobald man die Aussicht von oben genießen kann, ist man stolz, es geschafft zu haben. Da es heute sehr heiß war freuten sich die Kids noch mehr auf den Badesee in Bollène. Kaum dort angekommen, sprangen alle schnell ins türkise Wasser und holten sich ihre verdiente Abkühlung.

Heute war großer Wochenmarkt in Pont St. Esprit, also schnappten sich die Gruppen Sabrina und Sarah die Räder und radelten über die Weinfelder zum Markt. Dort wurde ausgiebig geshoppt. Die Freizeit nähert sich dem Ende, vielleicht kaufte doch der ein oder andere ein Mitbringsel. Wer weiß?

Die restlichen Räder waren mit Gruppe Susi unterwegs zum Intermarché in St. Just. Der Süßigkeiten Vorrat ist hier immer ratzfatz weg und musste aufgefüllt werden.

Die Jungs der Gruppen Philip und Tobi waren heute im Canyon unterwegs. Ihr Ziel war der Sandstrand des Camping les Grottes. Dort angekommen hieß es dann Klippenspringen, schwimmen, bräunen. Das volle Programm. Hier trafen Sie auch auf die Forsthaus Wanderer, die an dem Camping ebenfalls vorbeikommen – eben aus der anderen Richtung.

Gegen Mittag zeigte das Thermometer 36 Grad und es wurde heißer...also flüchteten die Kinder vom Lager an den Strand. Gruppe Max, Elena, Javier und Susi entspannten sich am Strand und verbrachten die meiste Zeit im Wasser, da man es dort am besten aushalten konnte. Aber wir wollen uns ja nicht beschweren. Das Wetter in Deutschland hat uns bald zurück.

Unsere Kleinsten von Gianna und Flo hatten heute einen Waschtag. Das ganze Zelt wurde ausgeräumt und gefegt. Jeder sortierte seine Klamotten und im Anschluss wurde die Wäsche gewaschen, die für die letzten Tage noch gebraucht wird. Nun ist alles wieder blitzeblank.

Gruppe Vanessa und Manu war die Hitze egal, sie schnappten sich am Nachmittag ebenfalls die Räder und fuhren zum Intermarché. Süßigkeiten kaufen hatte klare Priorität vor schwimmen.

Nadines Mädels hatten heute Küchendienst und die wundervolle Aufgabe, Pizza für alle zu machen. Diese gab es nämlich heute zum Abendessen. Um alle Münder stopfen zu können, ist es nötig, 60 Bleche vorzubereiten und zu backen. Sie machten einen tollen Job! Da Pizza fast jedem schmeckt, waren heute alle sehr zufrieden nach dem Essen.

Letzte Änderung am Sonntag, 30 Juli 2017 10:16
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .