Montag, 05 Juni 2017 12:01

Neuigkeiten aus Saint Julien de Peyrolas

Ein halbes Dutzend ehrenamtliche Mitarbeiter der Jugendförderung St. Antonius, die auf unserem Zeltplatz in der Provence fleißig arbeiten, wurden am Samstag von einem kurzen Sommergewitter überrascht. Siebenundvierzig Liter Regen sind pro Quadratmeter aus den Wolken gefallen...

Da in den letzten Monaten intensiv an der Entwässerung des Platzes gearbeitet wurde, war alles halb so schlimm. Tausende Liter Regenwasser konnten durch den "Kunkel-Kanal" in den Bachlauf geleitet werden. In der ersten Juliwoche wird noch ein weiterer Regenwasserablauf an unser eigenes Kanalnetz angeschlossen. Wir gehen zwar davon aus, dass wir in den Sommerferien durchweg traumhaftes Sommerwetter haben werden, aber für alle Fälle sollte man doch gewappnet sein.

Jonas, einer der wenigen immer noch aktiven Zeltlagerteilnehmer aus grauer Vorzeit, hat seinen Erholungsurlaub auf Korsika beendet und ist nun wieder zu der arbeitenden Truppe an der Ardeche gestoßen. Es ist schön, dass es Menschen gibt, die ohne sinnvolle Arbeit nicht leben können.

Einen kleinen Zwischenfall hat es während des Starkregens doch gegeben. Jürgen teilte uns mit, dass der VW-Golf von Pastor Leo im Morast zu verschwinden drohte. Das Zeltlager-Pannenmobil, das ist unser Allrad-VW-Bus, konnte mit Jürgen am Steuer, problemlos den Golf bergen. Alles wieder in Butter!

In Leverkusen hat sich auch etwas getan. Für die 2. Ferienhälfte liegen jetzt 106 Anmeldungen vor - und 11 sind noch unterwegs. Das heißt: Langsam wird es eng! Rufen Sie uns unbedingt in dieser Woche an, wenn ihre Kinder an einem spannenden und lehrreichen Abenteuerurlaub teilnehmen möchten. Wer uns noch als Teamer in der 2. Hälfte unterstützen möchte, sollte sich nicht scheuen, ebenfalls den heißen Draht unseres Zeltlagerbüros anzurufen. Die 01632443662 ist fast rund um die Uhr erreichbar...

 

Letzte Änderung am Montag, 05 Juni 2017 12:31
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .