Freitag, 21 April 2017 06:17

Der Mistral

Der Fallwind des Rhonetals, der Mistral, gehört neben dem Tramontane zu den übelsten Winden in der Provence. Aus nördlichen Richtungen fegt er übers Land und alles, was nicht fest angebunden ist, findet sich dann etwas südlicher wieder.

Der Mistral weht nur tagsüber. Nachts hat er Pause. Im Sommer, wenn die Temperaturen über 40 Grad im Schatten liegen, freut man sich dann mal auf den Mistral. Auch unsere Fahradtourer, die währen der Ferienfreizeit Richtung Mittelmeer unterwegs sind, können den schiebenden Wind gut gebrauchen.

Bei den Arbeiten hier in der Provence ist er aber wirklich störend. Die Kälte, die der Wind mit sich bringt, ist weniger das Problem. Bei nur 5 Grad Celsius in den frühen Morgenstunden werden schon die ersten Schubkarren voll Totholz zum Sammelplatz gekarrt. Wenn jetzt, wie die Wetterfrösche behaupten, der Wind aufhört, müssen die Schäden behoben werden, die der Wind angerichtet hat. Sogar ein paar ganz schwere Abdeckplanen sind weggeflogen und zerfetzt, die nun zur Müllhalde gebracht werden müssen.

Viele freiwillige Helfer aus den umliegenden Dörfern haben in der vergangenen Woche die Ardecheschlucht von Müll befreit. Mehr als einhundert Menschen waren zwei Tage unterwegs und säuberten die Wege und Strände. Am 11. Mai findet wieder der berühmte Ardeche-Trail statt. Da muss alles schön sauber sein. Wenn allerdings jeder Besucher, der sich in einer der schönsten Schluchten Europas aufhält, seinen Kram wieder mitnehmen oder in die bereitgestellten Mülleimer an den Biwakplätzen entsorgen würde, wären diese regelmäßigen Säuberungsaktionen nicht notwendig. Wenn unsere Gruppen unterwegs sind, haben die Leiter natürlich immer Müllsäcke dabei, die dann auch ordnungsgemäß entsorgt werden. 

Gestern hat uns aus Leverkusen die Nachricht erreicht, dass "LEO'S TREFF" auf Grund der vielen Anfragen nach freien Ferienplätzen, ausnahmsweise heute ab 18.00 Uhr geöffnet hat. Für die 1. Hälfte sind nach ganz viel Rechnerei nun noch 4 Plätze verfügbar. Die 2. Hälfte hat noch genügend Platzt für abenteuerhungrige Jungs und Mädels.

 

Letzte Änderung am Freitag, 21 April 2017 10:49
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .